SEA News Woche 35/2022

Wir sind schon ganz kribbelig, folgende Nachricht zu verbreiten: Google muss in diesen Tagen unter die Kammerjäger gehen, denn es hat sich ein hartnäckiger Bug eingeschlichen: Das Tool Auto Applied Recommendations (AAR) hat wichtigen nicht redundanten Keywords den Gar ausgemacht 🐞 🐞 🐞 . Schaut am besten in Euer Konto, ob Ihr auch betroffen seid. Was Ihr dagegen tun könnt und welche unverpassbaren News es noch gibt, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Google Ads – AAR löscht wichtige Keywords

Wir starten in diese Woche mit einem brandheißem Thema. Offenbar gibt oder gab es einen Bug bei Google Ads AAR Tools, von dem Ihr besser wissen solltet.  Die AAR (Auto Applied Recommendations) „Redundante Keywords entfernen“ hat leider nicht nur redundante, sondern wichtige und Performance-starke Keywords gelöscht. Solltet Ihr diese AAR Empfehlung aktiviert haben, kann es sein, dass innerhalb der letzten Wochen – vermutlich Ende Juli – wichtige exact- und phrase match Suchbegriffe automatisch gelöscht wurden. Dem Zugrunde scheint ein Test bei Google zu liegen. Ob die Idee davon ist, dass exakte Keywords redundant sind, wenn sie auch als broad match eingebucht sind?

Ihr könnt prüfen, ob Euer Konto betroffen ist, indem Ihr einen längeren Zeitraum auswählt und auf Konto-Ebene in den Änderungsverlauf schaut. Dort könnt Ihr nach Änderungen an Keywords filtern und entsprechende Änderungen des Google Ads AAR Tools ansehen. Innerhalb der Spalte „Änderung“ könnt Ihr einsehen, welche Keywords betroffen sind. Sollte die Änderung nicht älter als 30 Tage sein, könnt Ihr diese direkt im Protokoll rückgängig machen. Für alle Änderungen davor müsst Ihr die Suchbegriffe leider wieder manuell hinzufügen. Eventuell hilft Euch der Google Support dabei.

Google Ads Performance Max

Quelle: adseed

Ein sehr ärgerlicher Bug, der sowohl Zeit, Leistung im Konto als auch Vertrauen in Googles Tool kostet. Eine schriftliche Stellungnahme seitens Google liegt uns aktuell noch nicht vor.

Google Ads – API Update

Google meldet sich mit dem Update v11_1 zur Ads API zurück. Wir fassen die Features kurz für Euch zusammen:

  • Lokale Performance Max Upgrades über die Empfehlungen. Der Migrationsprozess soll damit erleichtert werden.
  • Der Systemstatus (lernt, limitiert, fehlerhaft) der Gebotsstrategien wird nun angezeigt.
  • Die Verwendung von Nutzerlisten wird vereinfacht und flexibler gestaltet.
  • Die Nutzung von Tests wird vereinfacht integriert.
  • Google hat eine Reihe neuer Funktionen zur Reichweiten-Prognose hinzugefügt.

Weiter Infos zum Update findet Ihr hier im Google Ads Developer Blog.

Google Ads – Local Pmax Upgrade

Wie bereits in den SEA News der KW 31 erwähnt, setzt Google aktuell die Ankündigungen zu den 1-Klick Upgrade-Tools für die Performance Max Kampagnen um. Nachdem dies zunächst für unsere Smart Shopping Kampagnen geschehen ist, folgen jetzt Lokale Kampagnen. Analog zu den SSC könnt Ihr die Migration auch hier entweder über die Kampagnen-Ansicht oder über den Empfehlungs-Tab umsetzen.

Auch hier sollen nach dem Upgrade historische Kampagnendaten übernommen werden, um Lernphasen zu vermeiden. Das Upgrade ist aktuell für berechtigte Werbetreibende verfügbar. Der Prozess läuft noch bis in den September.

Für alle nicht berechtigten Werbetreibenden oder für alle, die noch nicht upgraden wollen: Die lokalen Kampagnen können noch bis 2023 weiter laufen. Danach folgt eine automatische Umstellung auf die Local Performance Max.

Weitere Kurznachrichten

Google – Update bei Merchant Center Richtlinien

Beim Google Merchant Center gibt es kleinere Updates bezüglich des Umgangs mit den Richtlinien „Unzureichende Kontaktdaten“ und „Fehlende Rückgabe- und Erstattungsrichtlinien“.

Bisher wurden Merchant Center, die beispielsweise keine Möglichkeiten der Kontaktaufnahme wie Telefonnummer oder E-Mail Adresse angegeben haben, automatisch abgelehnt. Gleiches galt für fehlende Angaben zu den Rückgaben und Erstattungen auf der Shop-Webseite. Ab sofort bleiben diese Konten aktiv, aber die dazugehörigen Produkte sind nur eingeschränkt sichtbar. Beide Updates gelten nur für kostenlose Einträge.

Apple – Mehr Anzeigen auf iPhones und iPads

Bisher können Entwickler ihre Apps im Apple App Store über die Registerkarte „Suche“ via Apple Search Ads promoten. Nun scheint Apple die Bereiche auszuweiten und Anzeigen bald auch auf der Hauptregisterkarte „Today“ sowie auf Download-Seiten von Drittanbietern auszuspielen.

Das ganze kommt mit einem bitteren Beigeschmack einher. Seit dem iOS 14 Update im letzten Jahr müssen Apple User die Verfolgung ihrer Webseiten- und Appnutzung aktiv erlauben. Laut Apple eine Maßnahme zum Schutz ihrer User, aber vielleicht auch nur eine Vorbereitung für den eigenen Anzeigenmarkt?

Quelle: Bildquelle

Google – Web Stories auch bei deutschen Suchergebnissen

Mit dem Google Format Web Stories können Inhalte, wie Videos, Bilder, Animationen und Text, in dem beliebten „Stories“-Format zu einer dynamischen Darstellungsform kombiniert werden. Angezeigt werden diese bei Google Discover, Google Bilder und in der Google Suche. Relativ neu ist, dass Web Stories auch nach und nach auf Suchergebnisseiten in Deutschland und in der deutschen Version von Discover erscheinen.
Spannend zu beobachten, inwieweit dieses Format Teil von Googles Werbeumgebung wird.

Lesetipps

Value für Leads! Die PPC Heros geben Euch Ideen, wie das umgesetzt werden kann.

Googles Search Console erfährt ein Update – was das für Website-Betreiber bedeutet erfahrt Ihr beim SearchEngineJournal.

Blackbox PMax! Ein paar Insights können wir finden oder uns zusammenreimen. Was möglich ist, erfahrt Ihr bei SearchEngineLand.

Wir hoffen, Eure Schädlingsbekämpfer leisten gute Arbeit und wünschen Euch eine bugfreie Woche 🐞 !

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 33/2022
Nächster Beitrag
SEA News Woche 37/2022

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.