adseed out of office: Wir bilden uns am 30. & 31. Mai für Sie weiter und sind nur eingeschränkt erreichbar. In dringenden Fällen senden Sie uns bitte eine E-Mail an service@adseed.de.

Social Ads News Mai 2023

Wir hoffen ihr habt den 1. Mai gut überstanden und seid nun bereit für aufregende Neuigkeiten aus der Social-Ads-Welt! 🥁 Werbung auf Spotify wird um einiges interessanter, personalisierte Werbung hat auf Meta mit weiteren Hürden zu kämpfen und auch auf den anderen Social-Plattformen gibt es spannende Entwicklungen!

Spotify – Ziel „Klicks“ und CTA-Karten

Spotify wird zunehmend zu einer bedeutenden Plattform im Online-Marketing, da das Unternehmen mit Spotify Advertising eine passende Werbelösung für das Streaming-Zeitalter anbietet. Das Ad Studio ermöglicht die Verwendung eigener oder von Spotify produzierter Audio- und Video-Ads mit einer Länge von bis zu 30 Sekunden. Schon mit kleinen Budgets von mindestens 250€ pro Ad-Set lassen sich hier Kampagnen erstellen. Durch das Ziel „Klicks“ und die Verfügbarkeit von Call-to-Action-Karten ist Werbung im Ad Studio noch interessanter geworden.

Bisher stellte Spotify die beiden Gebotsstrategien, „Impressions“ und „Reichweite“ zur Verfügung. Seit Neuestem können Werbetreibende in Deutschland den Erfolg ihrer Kampagne mit einem neuen Ziel in Ad Studio messen: „Klicks“. Dabei wird die Kampagne so optimiert, dass sie möglichst viele Klicks auf die gewünschte Zielseite generiert.

Quelle: Ad Studio

Und das ist noch nicht alles: Call-to-Action-Karten (CTA-Karten) sind jetzt auch für Ads verfügbar. Als Teil eurer Kampagne erscheinen diese anklickbaren Werbeblöcke an verschiedenen Stellen in der App, nachdem Hörer*innen eure Werbung gehört haben. So können sie sich auch dann noch mit der Marke beschäftigen, wenn die Ad längst vorbei ist.

Quelle: Ad Studio

Zudem hat Saruul Krause-Jentsch, Head of Podcast DACH bei Spotify, kürzlich in einem Interview verraten, dass die Plattform in Zukunft Video-Podcasts etablieren will. Das überrascht wenig, denn YouTube ist absoluter Platzhirsch für Video-Podcasting. Davon wollen sie sich natürlich eine Scheibe abschneiden. Für die Klickraten bei den Ads könnte dies einen zusätzlichen Boost bedeuten, da Nutzer*innen, die aktiv den Bildschirm verfolgen, mehr interagieren als solche, die nur zuhören.

Allerdings liefert Spotify diese personalisierten Anzeigen nur im kostenlosen, werbefinanzierten Modell aus. Benutzer, die ein kostenpflichtiges Abonnement haben, hören weiterhin werbefreie Musik.

Es ist ein Reporting-Tool im Ad Studio verfügbar, jedoch gestaltet es sich schwierig, die Ergebnisse auf der Landingpage zu tracken. Eine eigene Tracking-Lösung bietet Spotify noch nicht an. Lediglich die Möglichkeit, UTM-Parameter an die Ziel-URLs anzuhängen, ermöglicht eine annähernde Erfolgsmessung.

Meta – Opt-Out für personalisierte Werbung

Meta ermöglicht seinen Nutzern seit dem 05. April 2023 gezielte Werbung abzulehnen. Lediglich das Alter, oder der Standort werden noch von Nutzern erfasst, nicht aber spezielle In-App-Aktivitäten.

Ihr könnt diese Option nur nutzen, indem Ihr ein Online-Formular einreicht, indem Ihr die Verwendung der In-App-Aktivitäten untersagt. Aktuell ist diese Option nur in Europa verfügbar. Anlass dazu war ein Beschluss der irischen Datenschutzkommission Ende 2022.

Meta hat bereits Berufung gegen diese Entscheidung eingelegt. Eine Entwicklung die Werbetreibende, die (noch) auf gezieltes Targeting setzen, aufmerksam verfolgen sollten.

TikTok – Insights und Creative Center

Für Werbetreibende auf TikTok, und alle, die es noch werden wollen, gibt es jetzt neu ein praktisches Recherche-Tool über aktuelle Top Products auf TikTok. Im TikTok Creative Center konnte man sich bereits bisher jede Menge Inspiration holen, sich über aktuelle Trends (Hashtags, Songs, Creator, Videos) informieren, in der Audio Library stöbern und Creative Tools zur Video Erstellung nutzen. Neu ist der Tab „Top Products“ über den man – wahlweise nach Region, Branche und Zeitraum gefilterte – Insights zu aktuell beliebten Produkten auf TikTok einsehen kann. So können sich Werbetreibende in der Auswahl der Produkte, die beworben werden, an den Nutzerinteressen orientieren.

Momentan ist der Top Products Tab nur auf Desktop Geräten verfügbar.

TikTok Trends Top Products

Wer eher Statistiken über Nutzeraktivitäten benötigt, kann sich auf TikTok Insights austoben. TikTok Insights sind frei zugänglich. Die Creative Center Tools können Personen mit TikTok Business Center Account nutzen.

LinkedIn – Conversation Ads

LinkedIn rollt gerade ein Update des Anzeigenformats Conversion Ads aus. Das hat 2 Änderungen zur Folge:

  • Bisherige Conversation Ads Kampagnen werden automatisch auf das neue Format umgestellt, sobald es verfügbar ist.
  • Message Ads werden nicht länger verfügbar sein, sobald das neue Conversation Ads Update da ist.

Conversation Ads werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht an LinkedIn-Mitglieder mit Sitz in der EU ausgespielt. Wenn eine Kampagne sowohl Targeting innerhalb als auch ausserhalb der EU umfasst, wird die Kampagne weiterhin an Zielgruppen ausserhalb der EU ausgeliefert.

LinkedIn Conversation Ads

Instagram – 5 Links im Profil

Instagram hat ein schon lange herbeigesehntes Feature herausgebracht: Endlich ist es möglich, bis zu 5 Links in der Profilbeschreibung zu hinterlegen. Diese Funktion ist zu finden unter “Profil bearbeiten” und dann “Links”. Ihr könnt jeden Link einen individuellen Titel geben.

Dennoch wichtig ist die Anordnung der Links, da nach wie vor nur der erste Link direkt sichtbar im Profil angezeigt wird. Die anderen Links sind einsehbar in einem Pop-Up, welches sich durch das Tippen auf den angezeigten Link öffnet.

Twitter – Abo-Zwang für Advertiser

Es ist kein Geheimnis, dass der Start von Twitter Blue eher holprig verlaufen ist. Um nun der Anzahl von Subscriptions einen neuen Boost zu geben, sind Advertiser gezwungen Twitter Blue zu abonnieren oder Teil von Twitter Verified Organizations zu werden – ansonsten können sie keine Werbung schalten.

Unternehmen, die ohnehin bereits mehr als US$1000 monatlich für Werbung ausgeben, bekommen automatisch einen Goldenen Haken und sind somit von dieser Änderung nicht betroffen.

Lesetipps

Ihr wollt wissen, wie Ihr auf LinkedIn euer B2B Marketing auf die nächste Stufe bringt? thomashutter zeigt Euch wies geht.

Auf socialmediatoday erfahrt Ihr, welche Bildgrössen aktuell die richtigen sind, damit Eure Anzeigen maximal viel Platz einnehmen und optimal performen.

AI ist überall. onlinemarketing berichtet, wie Meta künftig Stories aus Euren geposteten Bildern machen kann.

Das wären die News für den Mai! Hoffentlich bringt euch der neue Monat noch mehr Conversions und Sonnenschein!🌞

Vorheriger Beitrag
Social Ads News April 2023
Nächster Beitrag
Social Ads News Juni 2023

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

keyboard_arrow_up