SEA News Woche 16/2023

Hey SEA Spezialisten! Es gibt spannende Neuigkeiten bei Google, die Euch interessieren werden. In diesem Blogbeitrag werden wir Euch alles über die neuesten  API Updates, einem neuen Verifikationsbadge und Updates bei Display & Video 360 erzählen, damit Ihr Eure Kampagnen auf die nächste Stufe bringen könnt.

Google Ads – Verifikation Badge

Nachdem Google Ads in den vergangenen Monaten die meisten Identitätsbestätigungen durchgeführt hat, ergreift Google weitere Massnahmen, um das Vertrauen in die Werbetreibende zu stärken. Um diesen blauen Kreis mit weissem Haken zu erhalten, müsst Ihr, sobald die Option in Eurem Konto erscheint, diese nur annehmen. Es gibt diesmal scheinbar keine Deadline dafür oder Restriktionen.

Durch Klick auf das neue Symbol werden Nutzer in das “My Ad Center” weitergeleitet, wo der Name des Werbetreibenden und dessen Standort zu sehen ist. Diese kleine Ergänzung sollte zu mehr Vertrauen und damit könnte potenziell zu mehr Klicks, höheren Klick-Through-Raten und Konversionen für diejenigen Werbetreibenden führen, die das Badge haben.

Google Ads – API Updates

Sunset für API Anzeigengruppen- & Keyword-Forecasts

Ab dem 01. Juni 2023 legt Google mit einem API Update die Funktionalitäten “Keyword Plan Ad Group Forecast” & “Keyword Plan Keyword Forecast” still. Hier werden Euch zukünftig nur noch leere Forecasts zurückgespielt. Mit dem “Generate Forecast Metrics Request” könnt Ihr aber weiterhin Prognosedaten abrufen und auch die Funktionalität “Keyword Plan Campaign Forecast” könnt Ihr unverändert über API nutzen.

API Attribution Update

Google Ads API wird einige ihrer attributionsbasierten Modelle entfernen. First Click, Linear, Time Decay und Position-based Modelle sind aufgrund ihrer begrenzten Anpassungsfähigkeit veraltet und werden durch datengetriebene Attribution, Last Click Attribution oder externe Attribution ersetzt. Entwickler müssen mit dem API Update die Codes anpassen, um die neuen Modelle zu verwenden. Ab September 2023 werden alle Conversion-Aktionen automatisch auf datengetriebene Attribution umgestellt, es sei denn, Ihr ändert sie manuell auf Last Click Attribution, worüber wir bereits in den letzten News berichteten.

Google Ads – Display & Video 360 Update

Es gibt weitere News zum Thema Optimized Targeting. Wie Google kürzlich mitgeteilt hat, wird die neue Targeting Option, statt wie geplant Mitte April, erst Anfang Mai vollständig ausgerollt werden.
Zur Erinnerung: Optimized Targeting könnt Ihr für Display, Video, Discovery sowie Video 360 Kampagnen nutzen. Wir empfehlen bei dieser Option, zusätzliche Zielgruppensignale hinzuzufügen.

Ebenso wird es zwischen dem 17. Mai und dem 8. Juni einige Änderungen zur entsprechenden API geben. Mehr dazu findet Ihr hier im Google Ads Developer Blog.

GA4 – Automatisch erstellte Conversions und Zielgruppen

Das Ende von Universal Analytics rückt immer näher. Ab April beginnt Google mit der automatischen Erstellung von GA4 Properties, wenn Ihr in eurem Google Ads Account noch Universal Analytics Conversions und/oder Zielgruppen nutzt.

Dabei richtet Google eine GA4 Property mit Basic-Einstellungen ein und erstellt zudem Conversions & Zielgruppen auf Basis Eurer UA-Einstellungen. Die GA4 Property sowie die neuen Conversions & Zielgruppen werden dann direkt automatisch mit Eurem Google Ads Account verknüpft. Dieser Prozess wird auch angestossen, solltet ihr bereits selbstständig eine GA4 Property angelegt haben, aber im Google Ads Konto noch mit Universal Analytics Conversions/Zielgruppen arbeiten.

Da die automatische Erstellung und Verknüpfung eventuell nicht Euren Zielen und Bedürfnissen entspricht, empfehlen wir Euch die Conversions & Zielgruppen noch bis Ende April manuell zu erstellen und zu verknüpfen.

Noch bis zum 30.04. habt Ihr ausserdem die Möglichkeit der automatischen Migration der GA4 Conversions & Zielgruppen zu widersprechen.

Microsoft Advertising – PLA Extensions

PLA Extensions sind die erste vollständig integrierte Retail-Media-Lösung von Microsoft, die es Euch ermöglicht, mit einem einzigen Budget sowohl Onsite- als auch Offsite-Produktanzeigen zu schalten.
Onsite bedeutet konkret: Die Bewerbung Eurer Produkte auf Händlerplattformen.

Während Ihr bisher durch das begrenzte Anzeigenangebot auf der Website eingeschränkt wart, könnt Ihr jetzt deutlich mehr Kunden auf dem Markt ausserhalb der Website erreichen. Dies passiert, indem Ihr Euren potenziellen Kunden Produktanzeigen zeigt und sie zum Kauf auf die Website des Händlers zurückführt.

Mit der Erweiterung verfügt Ihr über ein einheitliches Reporting und eine einheitliche Attribution. Diese Funktion ermöglicht eine automatisierte und skalierbare Omnichannel-Attribution, mit der Ihr die Wirkung der Onsite- und Offsite-Werbung messen und einen umfassenderen Blick auf die Customer Journey werfen könnt.

Wenn Ihr die PLA-Erweiterung aktiviert und eine Onsite-Kampagne zu wenig Geld ausgibt, erweitert die Funktion Eure Produktanzeige automatisch auf Off Site-Produktplatzierungen. die vom Microsoft Search Network und dem Microsoft Audience Network unterstützt werden.

Klingt soweit so gut. Wir sind gespannt, wie sich der neue Kampagnentyp in der Praxis schlagen wird.

Weitere Kurznachrichten

Google Merchant Center – Falsche Fehlermeldung

Vor einer Woche untersuchte Google ein Problem im Merchant Center, bei dem einige Werbetreibende möglicherweise eine falsche Fehlermeldung „Umgehung von Systemen“ bei Ihren Anzeigen sahen. Aktuell scheint das Problem aber behoben zu sein.

Lesetipps

Ein neues Update der Search Console ermöglicht mehr Dateneinsicht. searchengineland erklärt, welche neue Möglichkeiten sich dadurch ergeben.

Enhanced Conversions gehören bei Google Ads zum neuen Standard. Ein Tutorial von wordstream zeigt euch genau wie.

Thinkwithgoogle bringt euch die Kunst von YouTube Ads näher. Lasst euch inspirieren!

Brand aus der P-Max ausschliessen oder doch nicht? searchengineland hat sich mit der Frage tiefer beschäftigt.

#SQFH – Search Querys From Hell

Unvergessliche Momente aus dem Arbeitsalltag von SEA-Account-Manager/innen.

Instagram-Feed

Mit dem Laden der Instagram-Beiträge akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Instagram-Beiträge laden

Mit diesen neuen Entwicklungen habt Ihr jetzt noch mehr Möglichkeiten, um Eure Kampagnen zu optimieren und die Kunden zu beeindrucken. Also haltet Euch auf dem Laufenden und seid auch in zwei Wochen wieder hier, wenn wir euch die neuesten Entwicklungen präsentieren.

Vorheriger Beitrag
SEA News Woche 14/2023
Nächster Beitrag
SEA News Woche 18/2023

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung unserer Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

keyboard_arrow_up